Werbung

Endometriose - DiagnoseWie wird Endometriose diagnostiziert?Wegen

Endometriose - DiagnoseWie wird Endometriose diagnostiziert?Wegen

Endometriose - Diagnose

Wie wird Endometriose diagnostiziert?

Wegen der vielfältigen und oft nicht ganz typischen Beschwerden dauert es oft mehrere Jahre, bis die Endometriose als solche erkannt wird. Damit Betroffene nicht unnötig leiden müssen und die Erkrankung möglichst frühzeitig behandelt wird, sollte die Frau sich bei Beschwerden möglichst früh an einen Arzt wenden, der sich auf die Erkennung und Behandlung einer Endometriose spezialisiert hat.

Im Folgenden beschreiben wir den üblichen Ablauf einer Untersuchung auf Endometriose.spartanol recenze

Zunächst: eine ausführliches Gesprächfollixin wirkung

Im Verlauf des Gesprächs erfasst der Arzt alle Ihre Beschwerden. Er wird dabei in der Regel die in unserer Checkliste genannten Beschwerden abfragen. Aus dem Gespräch ergibt sich der Verdacht auf eine Endometriose ? oder es räumt den Verdacht aus.dji phantom 3 kaufen

Abtasten: die gynäkologische Untersuchungkaip numesti svorio nuo pilvo

Jetzt tastet der Arzt durch die Scheide die Gebärmutter, Eileiter, Eierstöcke sowie die Bauchdecke und den Enddarm. Er kann in diesem Bereich Endometrioseherde als Knoten orten und beim Tasten vielleicht den charakteristischen Schmerz auslösen.test antifaltencreme

Mit der Lupe: Kolposkopiedenta black

Muttermund und hinteres Scheidengewölbe werden mit der Kolposkopie untersucht. Der Arzt betrachtet hierbei die genannten Bereiche von außen mit einer Art Vergrößerungsglas.bioxyn zusammensetzung

Ultraschalluntersuchungdubai lifestyle app erfahrung

Hat die gynäkologische Untersuchung einen Befund ergeben und den Verdacht auf eine Endometriose erhärtet, folgt eine Ultraschalluntersuchung des Bauchraums. Damit lassen sich Veränderungen der Eileiter und Eierstöcke sowie Zysten im Bauchraum darstellen.

Bauchspiegelung: Laparoskopie

Die Endometriose kann endgültig nur durch eine kleine Operation nachgewiesen werden, die Laparoskopie. Dabei handelt es sich um eine so genannte Schlüsselloch-Operation. Mit Hilfe einer optischen Einrichtung kann der Arzt den Bauchraum von innen betrachten und die Endometrioseherde direkt sehen.

Die Laparoskopie dient gleichzeitig auch der Behandlung und Linderung von Beschwerden, da Zysten, Verwachsungen und Endometrioseherde - falls möglich - gleich entfernt werden. Anhand von Gewebeproben, die unter dem Mikroskop untersucht werden, lässt sich das Stadium der Erkrankung und die geeignete Form der Behandlung bestimmen.